Die Demokratie ist uns zerfallen

Die Demokratie ist uns zerfallen.
Ihre Mächte wirken verblasst.
Die Märkte sind ihre Vasallen
Die vieles uns haben geschasst.

Die Demokratie ist uns gewesen,
Hoffnung, die lange doch lenkte –
Ein politisierendes Wesen,
Das oft zum Denken uns drängte.

Die Demokratie hat diktaorisch
Uns an die sanfte Brust gepresst –
Und predigte kühn einst euphorisch
Daß später sie Neues uns lässt.

Die Demokratie hat uns verzogen,
Wir nahmen’s ihr keineswegs krumm.
Und hat sie uns oft auch belogen,
So blieben wir dennoch nicht dumm.

Die Demokratie hat sich gewandelt:
Sie erreicht nun nicht mehr jeden.
Wer immer für diese auch handelt
Tut’s mit meist kapitalem Segen.

Die Demokratie trägt unsre Züge,
Doch ihre Züge uns nicht mehr.
Gefallen wir seh’n ihre Lüge
Von Mitbestimmung versinken im Meer…

—–

arso,
In Anlehnung an
„Mein Land ist mir zerfallen“ von Jürgen Rennert

Werbeanzeigen